„Sänger in der Nacht“ von Olja Savičević

von Katharina Haase „Die Liebe ist das einzige wahrhaftige Spektakel, das sich anbietet, wenn man keinen Krieg mag.“ Pomela, Königin der kroatischen Seifenoper, bedroht von einem fortschreitenden Gedächtnisverlust, begibt sich auf die Suche nach ihrem ersten Mann Fink. In ihrem Cabriolet fährt sie durch das ehemalige Jugoslawien und begegnet unterwegs redseligen Taxifahrern, wahnsinnigen Großmüttern und... Weiterlesen →

„In Russland ist eine regelrechte Gefängniskultur entstanden.“ – Interview mit Dmitry Glukhovsky

Dmitry Glukhovsky ist einer der erfolgreichsten Autoren Russlands, dessen Romane weltweit zu Bestsellern wurden. Nach seiner postapokalyptischen „Metro“-Reihe, dem dystopischen „Future“ oder dem fantastischen „Sumerki“ wurde sein neuester Titel „Text“ nun in deutscher Übersetzung im Europa Verlag veröffentlicht. Mit „Text“ legt Glukhovsky einen politischen Thriller als Abrechnung mit Putins Russland vor. Wir durften den Autor... Weiterlesen →

Rumänischer Klassiker: „Humbug und Variationen“ von Ion Luca Caragiale

Der Guggolz Verlag wagt sich als kleiner, unabhängiger Verlag (und zurecht als einer unserer liebsten!) immer wieder an literarische Texte, die vergessen wurden und zwischen den zahllosen Neuerscheinungen pro Jahr mehr und mehr verloren gehen. Mit der Kurzgeschichtensammlung „Humbug und Variationen“ des Rumänen Ion Luca Caragiales kann der Verlag nun einen weiteren Haken hinter einem literarischen... Weiterlesen →

Rumänischer Generationsroman: „Null Komma Irgendwas“ von Lavinia Braniște

Sie ist jung und frei – oder könnte es sein: In dem Roman „Null Komma Irgendwas“ (mikrotext) der rumänischen Autorin Lavinia Braniște kämpft die Protagonistin Cristina mit den Herausforderungen des Erwachsenseins. Aus einer Kleinstadt kommend arbeitet sie in Bukarest als Assistentin und Übersetzerin in einer Baufirma und hängt in einer unsicheren Fernbeziehung fest. Die Chefin... Weiterlesen →

„POLSKA first“: Von Europas Wunderkind zum Problemfall

Seit der Regierungswahl der rechtskonservativen PiS-Partei (Prawa i Sprawiedliwość, deutsch: Recht und Gerechtigkeit) in Polen im Oktober 2015, ist Deutschlands östlicher Nachbar regelmäßig in der internationalen Presse vertreten und dies selten mit positiven Meldungen. In noch nicht mal drei Jahren Regierungszeit wurde Polens Rechts- und Verfassungssystem massiv eingeschränkt, das ohnehin schon rigide Abtreibungsgesetz stand mehrmals... Weiterlesen →

Die nackte Wahrheit über unsere Gesellschaft

Der russische Filmregisseur Andrej Zvjagintsev gewann in seiner noch jungen Karriere schon einige Preise für seine Werke. Spätestens mit seinem russlandkritischen Film Leviathan (2014) beeindruckte er nicht nur sein russisches Publikum und erhielt dafür eine Reihe hochkarätiger internationaler Auszeichnungen. Mit seinem aktuellen Film Neljubov’ (Loveless, 2017) liefert er wieder ein Werk auf internationalem Topniveau, welches... Weiterlesen →

Neuerscheinungen aus dem Nischen Verlag: „Stumme Wiesen“ und „Die brennende Braut“

Der Winter rückt immer näher und damit auch umso mehr die Tage, in denen man sich gemütlich mit den Herbstneuerscheinungen dieses Jahres zurückziehen kann. Den österreichischen Nischen Verlag mit ungarischen Titeln haben wir euch bereits vorgestellt und freuen uns, mit „Stumme Wiesen“ von Tibor Noé Kiss und „Die brennende Braut“ von Krisztina Tóth nun über... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑