Über uns

IMG_0391.JPG

Ich bin Irine, komme aus Georgien und lebe seit einigen Jahren in Deutschland. Nach meinem Studium der Germanistik und der Osteuropäischen Kulturstudien in Tbilissi und in Potsdam, promoviere ich aktuell zum Thema „Postsowjetische Migrationsliteratur in deutscher Sprache“. Mein besonderes Interesse galt schon immer der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur und in den letzten Jahren kam vermehrt noch die Ost- und Mitteleuropäische Literatur und Kultur hinzu. Meine Forschungsschwerpunkte konzentrieren sich auf die transkulturellen Aspekte in den Romanen der deutschsprachigen GegenwartsautorInnen und außerdem bildet die osteuropäische jüdische Kultur einen weiteren Interessenschwerpunkt meines Studiums.

Während meines Studiums habe ich im Literaturarchiv der AdK und im Suhrkamp Verlag gearbeitet. Ein Jahr lang habe ich die Berliner Literaturagentur mit Sitz in Kreuzberg in der Pressearbeit unterstützt. Außerdem betreute ich den georgischen Stand auf der Frankfurter Buchmesse und organisierte am Institut für Slavistik der Universität Potsdam schon zum zweiten Mal ein Filmseminar in Zusammenarbeit mit dem Filmfestival für das osteuropäische Kino in Cottbus. Außerdem habe ich in den letzten Jahren Erfahrung als Moderatorin bei den Lesungen und Podiumsdiskussionen sammeln können.

Ich versuche, kaum eine Neuerscheinung aus den Literaturen aus dem „Ostblock“ und insbesondere aus Georgien zu verpassen, ohne wenigstens einen Blick darin zu werfen und gehe gerne regelmäßig zu Lesungen und Diskussionen mit osteuropäischen Thematiken. Die besonders vielfältige Literaturlandschaft soll mehr Leser hierzulande begeistern. Dafür müssen neben der aktiven Übersetzungsarbeit die deutschsprachigen Medien und kulturellen Institutionen den Fokus verstärkt auf die Literatur und Kultur des östlichen Europas richten. Ferner können natürlich einzelne engagierte Personen – seien es UnidozentInnen oder Studierende – vieles in diese Richtung erreichen. Die Idee zur Gründung des Blogs Read Ost ist eben aus dieser Überzeugung entstanden.


IMG-20151117-WA0009Ich bin Annika und komme aus Berlin. Meine Liebe zur osteuropäischen Literatur und Kultur entdeckte ich während meines Studiums der Kulturwissenschaften mit der Spezialisierung auf Literatur und Kulturgeschichte. Ausschlaggebend für mein Interesse war mein Auslandssemester in Budapest, während dem ich viel reiste und mich in die Länder und die Literatur Osteuropas verliebte.

Nach vielen Jahren hinter den Kulissen verschiedener Theater arbeite ich derzeit als Pressereferentin und Projektmanagerin in einer Berliner PR-Agentur für Literatur. Leider betreuen wir nur selten Titel  von osteuropäischen Autoren, das will ich nun privat noch intensiver auf Read Ost ausgleichen und besonders die kleinen und unabhängigen Verlage unterstützen, die in der Masse der Neuerscheinungen oftmals untergehen. Osteuropäische Länder bieten eine Vielzahl an kulturellen und literarischen Erlebnissen, die ich gerne weiter entdecken möchte. Mit ihrer gemeinsamen Vergangenheit und kulturellen Identität besitzen die Autoren und Texte eine unverwechselbare Erzählkraft, die mich immer wieder begeistert.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: