Bericht einer Mörderin: “Ein Tod für ein Leben” von Jurica Pavicic

“Alles wäre anders gekommen, wenn dir da nicht hingegangen wären. Dann wäre dein Leben ganz anders verlaufen, und meins vielleicht auch.”

Elf Jahre sitzt Bruna in Haft. Elf Jahre für einen Mord, der ihr Leben besser machen sollte.
Mit Mitte 20 hatte sie keine großen Ziele, als sie auf einer Party ihren späteren Mann, einen Kapitän, kennenlernt, ihn heiratet und zu ihm und seiner Mutter zieht. Wenig später ist davon nichts mehr übrig und Brunas Leben verändert sich für immer.

Jurica Pavičić ist einer der renommiertesten kroatischen Autoren. In “Ein Tod für ein Leben” (Schruf & Stipetic, übersetzt von Blanka Stipetic) zeichnet er einfühlsam das Portrait einer Frau, die aus ihrer, von der Gesellschaft geforderten Stellung, ausbrechen will und dabei einen mörderischen Fehler begeht. Gefangen in einem Haus, in dem sie sich nicht wohlfühlt und in dem die Schwiegermutter jeden ihrer Schritte überwacht und kritisiert, verliert sich die Lebensfreude Brunas mit jedem Tag mehr, bis es nicht mehr geht. In dem Moment, in dem sie zur Mörderin wird, holt sie sich ihre Macht über ihr Leben zurück, natürlich mit fatalen Folgen für sich und ihr Umfeld. Das Warum prägt fortan Brunas Existenz. Ihre Mutter flüchtet aus Split, sie kann das Gerede in ihrer Heimat nicht mehr ertragen, während Bruna im Gefängnis vereinsamt und älter wird. Geschehen ist geschehen, sie steht zu ihrer Tat. Sieht in ihrer Situation auch das Versagen der Gesellschaft, in der die Frau in die Rolle der Fürsorgerin der kompletten (angeheirateten) Familie annehmen soll. Sie konnte daraus zwar ausbrechen, doch tauschte damit die ausgedachten in Gitterstäbe ihres Lebens gegen reale ein.

Ein Tod für ein Leben klingt bizarr. Wie kann eine Person leben, wenn eine andere dafür sterben muss? Und unter welche Bedingungen? Jurica Pavičić schafft es in diesem Zusammenhang, etwas zu vermitteln, was nicht viele können: Verständnis. Zwar mit Widerwillen, aber es ist da. “Ein Tod für ein Leben” berührt.

Herausgeber: Schruf & Stipetic; New Edition (25. Mai 2022), 21,90 € (D)
Übersetzung: Blanka Stipetic
Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
ISBN-13:978-3944359632
Originaltitel: Zena s drugog kata

von Annika Grützner

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.