Dreimal btb-Taschenbuch: „Mova“ von Viktor Martinowitsch, „Italienische Stunden“ von Marina Stepnowa und „Balkan Blues“ von Elvira Mujčić

von Annika Grützner Bücher versetzen uns in fremde Welten. Der weißrussische Autor Viktor Martinowitsch nimmt diese Aussage in seinem dystopischen Roman „Mova“ so ernst, wie es nur geht, und lässt die Menschen in seiner Geschichte durch die sogenannten Mova-Texte high werden. Der Inhalt dieser Briefe ist gleichgültig, immer geht es darum, durch das Lesen in…

Begehrte Ware: „Manaraga. Tagebuch eines Meisterkochs“ von Vladimir Sorokin

Der russische Autor Vladimir Sorokin („Telluria“, „Der Schneesturm“ u. a.) steht für groteske Geschichten, die man nicht so schnell vergisst. Im Verlag Kiepenhauer & Witsch ist nun sein neuestes Werk „Manaraga. Tagebuch eines Meisterkochs“ in deutscher Übersetzung erschienen und steht seinen literarischen Vorgängern in nichts nach. von Annika Grützner In Sorokins Zukunft hat die Welt aufgehört,…